Start
Nachthemden
Sleepshirt
Negligé
Schlafanzug
Pyjama
Baydoll
Datenschutz
Impressum






Nachtwäsche

Nachtwäsche - manchmal zum Schlafen zu schön

Nachtwaäsche bei einer Dame

Nachtwäsche ist ein Sammelbegriff für Bekleidung, die ausschließlich für die Nacht gedacht ist.
Die Geschichte der Nachtwäsche beginnt streng genommen erst im 16. Jahrhundert. Bis zu diesem Zeitpunkt schliefen die meisten Menschen nackt. Da das aber für Frauen als unschicklich galt, trugen sie ihr am Tag getragenes Unterhemd auch im Bett. Wer Geld hatte, ließ sich einen so genannten „Herzschützer“ nähen, ein bodenlanges Hemd aus Seide, welches am Hals mit einem Bändchen geschlossen wurde. Lange Nachthemden aus Leinen wurden nur von Kranken und Frauen im Wochenbett getragen. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts kam Nachtwäsche für Frauen auf den Markt. Diese Nachthemden waren bodenlang, an der Taille geschnürt und am Hals hochgeschlossen. Sie waren wie die gesamte weibliche Kleidung äußerst züchtig. Geknöpfte Nachtwäsche die in Höhe des Knies endete, war Männern vorbehalten. Auch Nachtmützen oder Nachthauben wurden zur Nachtwäsche gerechnet, ebenso wie wärmende Bettjäckchen, beides ist in den Schlafzimmern von heute keine Mode mehr.

Heute ist die Palette an Nachtwäsche breit gefächert. Es gibt unzählige Modelle, Schnitte und Stoffe für Nachtbekleidung. Nachthemden für Männer sind heute nicht mehr modern, Männer tragen lieber Pyjamas oder Schlafanzüge. Bei Frauen stehen Nachthemden aber immer noch ganz oben auf der Hitliste, wenn es um schöne Nachtwäsche geht. Nur knapp 12% der Deutschen schlafen lieber nackt. Das Tragen von Nachtwäsche hat aber auch einen gesundheitlichen Aspekt, denn alle Menschen schwitzen während der Nacht. Die Nachtwäsche absorbiert den Schweiß und das lässt uns deshalb ruhiger und tiefer schlafen. Daher ist es auch nicht ratsam, in der Unterwäsche oder dem T-Shirt, dass am Tag getragen wurde, nachts zu schlafen.
Nachtwäsche gibt es für alle Lebenslagen und Gelegenheiten. Es gibt spezielle Nachtwäsche für Bräute oder für stillende Mütter, für Kinder, Teenager und auch für Kranke. Besonders Frauen legen sehr viel Wert auf schöne Nachtwäsche und richten dabei den Blick weniger auf das Praktische.


Ihr Nachtwaesche-Ratgeber. de Team